Regimebasierte Risikosteuerung durch künstliche Intelligenz

Presseartikel | Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen

Dr. Oliver Klehn, Quantitatives Asset Management, und Carsten Schmeding, Vorsitzender des Vorstands, beide NORD/LB Asset Management AG.

Wie können Investoren die Schwächen der Asset-Allokation nach Markowitz vermeiden und damit die Portfolioptimierung verbessern? Der Autor baut dabei unter Einsatz von künstlicher Intelligenz auf eine neue Art der Risikomessung und Risikosteuerung. Seinen Vergleichsrechnungen nach verletzt diese regimebasierte Art der Steuerung vorgegebene Risikobudgets viel seltener als die Methode nach Markowitz. Und darüber hinaus gibt sie die Möglichkeit zu skalieren: Für jedes unterschiedliche Risikobudget erhält man eine Strategie mit anderem Risikoprofil.

Den Fachartikel finden Sie im Anhang als PDF.